Shared Folders auf Ubuntu mit OS X einrichten

Mit dem frei erhältlichen VirtualBox können auf OS X weitere Betriebssysteme wie Linux oder Windows eingerichtet werden. Für die Arbeit in diesen Betriebssystemen ist es empfehlenswert, einen Shared Folder einzurichten, um auf die Benutzerdaten in OS X zugreifen zu können. Hier eine kurze Anleitung für das Einrichten eines Shared Folders mit Ubuntu. Zur Installation von Ubuntu in VirtualBox gibt es einen Screencast.

Vorgehen

  • Starte Ubuntu in VirtualBox und wähle den Menueintrag Maschine › Geteilter Ordner.
  • Wähle deinen Benutzerordner und gebe ihm einen eindeutigen Share-Namen ohne Sonderzeichen oder Punkte. Markiere die Option Permanent erzeugen.
  • Wechsle zu Ubuntu und erstelle einen Ordner im Benutzerverzeichnis, wo der Shared Folder erscheinen soll.
  • Öffne in Ubuntu das Terminal (zu finden unter Programme › Zubehör) und tippe sudo nano /etc/fstab. Bestätige die Eingabe mit dem Administratorpasswort.
  • Navigiere mit den Pfeiltasten im Editor ans Ende der Datei und füge folgende Zeile ein:

rhilbe-osx /home/rhilbe/rhilbe-osx vboxsf ↵
defaults,auto,uid=1000,gid=1000 0 0

  • Der erste Name entspricht der Bezeichnung des Shared Folders wie in Schritt 2 festgelegt, der Pfad entspricht dem Ordner, wo die Dateien erscheinen sollen.
  • Speichere die Datei mit Control + O (wie Otto), bestätige mit Enter und verlasse den Editor mit Control + X.
  • Tippe sudo mount -a im Terminal und bestätige mit dem Administratorpasswort.

Der Shared Folder ist nun ins Dateisystem eingehängt. Durch den Eintrag in die Datei fstab wird er jeweils beim Neustart von Ubuntu automatisch gemountet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.