Über das Laufen

Markus Ryffel, Berner Lauflegende, in einem Interview: «Laufen ist mein Leben, heute wie damals. Mindestens dreimal pro Woche laufe ich eine halbe Stunde und mache eine Viertelstunde Kraftübungen. Mein Tag beginnt meist um 5.15 Uhr. Am Morgen ist das Laufen besonders schön: Die Natur erwacht,…

Lebe deinen Traum

«Wenn es etwas gibt, das man wirklich möchte und mag, dann sollte man das nicht aufgeben, weil man vor anderen Dingen Angst hat. Wenn Gott dir einen Traum gibt, dann weil du in der Lage bist, ihn zu realisieren. Du musst nur dranbleiben. Gib nicht…

Teilen als Natürlichkeit

«Ich glaube, es ist heutzutage schwierig, etwas zu bekommen, ohne dafür zu bezahlen. Es ist schwierig geworden, etwas Natürliches miteinander zu teilen, ohne etwas dafür zu bezahlen. Dieses Natürliche wird immer schwieriger und beginnt zu verschwinden, weil wir in einer Welt leben, die immer kommerzieller…

Leidenschaften

«Gefühle erwecken Anhänglichkeit und Leidenschaft. Man verliert schliesslich, was man liebt; man empfindet Schmerz. Empfindest du keinen Schmerz, Haejin, weil du an nichts hängst? Man muss sein Herz leeren, Leidenschaften überwinden.» – Film Warum Bodhi-Dharma in den Orient aufbrach? von Yong-Kyun Bae

Selbstanhaftung

«Ist am Fusse des Berges ein grosser Tempel? Und was ist weiter unten? Die Welt Die Welt? Und Sie? Kommen Sie aus der Welt? Natürlich! Und du kommst auch aus der Welt, Haejin. Und der grosse Meister. Auch er. Weshalb haben wir uns alle aus…

Wissen und Fragen

«Alles Wissen und alle Vermehrung unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit Fragezeichen. Ein Plus an Wissen bedeutet ein Plus an Fragestellungen, und jede von ihnen wird immer wieder von neuen Fragestellungen abgelöst.» – Hermann Hesse

Die eigene Gabe benutzen

«Geht ihr zum Treffen? Wir gehen hin. Wo findet das Treffen statt. Das weiss nicht einmal der Grossvater! Aber das muss niemand wissen. Wie wollt ihr den hingehen? Man muss nur gehen, gehen … Und wenn wir uns verirren? Wer Vertrauen hat verirrt sich nie.…

Den eigenen Weg gehen

«Bab› Aziz, willst du nun doch nicht zu dem Treffen? Doch, mein kleiner Engel, ich gehe hin. Wirst du alleine dort hingegen? Ich werde meinen Weg schon finden. Du wirst dich verirren. Wer vertrauen hat, verirrt sich nicht, mein kleiner Engel. Wer im Frieden ist…

Kunst und Wissenschaft

«Die Wissenschaft stellt nur eine der Methoden zur Erkenntnis der Welt dar. Ein anderes komplementäres Verfahren wird durch die Kunst verkörpert. Schon die gemeinsame Existenz von Kunst und Wissenschaft ist eine gute Illustration des Komplementaritätsprinzips. Beide Arten des Herangehens an Probleme des Lebens sind gleichermassen…

This Moment

A man’s whole life is a succession of moment after moment. If one fully understands the present moment, there will be nothing else to do, and nothing else to pursue. – Yamamoto Tsunetomo

Belief in Yourself

If you think you are beaten, you are If you think you dare not, you don’t If you’d like to win, but you think you can’t It’s almost certain you won’t. If you think you’ll lose, you’ve lost For out the world we find Success…

Theoretischer Weltzugang

Von aussen wird man die Welt mit Theorien immer siegreich eindrücken und gleich mit in die Grube fallen, aber nur von innen sich und sie still und wahr erhalten. – Kafka